BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


BUND begrüßt Gerichtsentscheidung: Genehmigung zum Bau eines Sportboothafens in Zell/Briedel an der Mosel aufgehoben


In seinem Urteil hat das Verwaltungsgericht Koblenz den Planfeststellungsbeschluss der SGD Nord zum Bau eines Hafens in Zell/Briedel an der Mosel  aufgehoben. „Der Hafen wären ein starker Eingriff in die Natur und die Mosellandschaft. Deshalb freuen wir uns sehr, dass das Gericht die Genehmigung aufgehoben hat“, erläutert BUND-Landesvorsitzender Holger Schindler. Mehr...

 

Für eine Zukunft mit Bienen


Vergil hat sie besungen, sie symbolisieren Tugenden wie Fleiß und Organisationstalent und begleiten den Menschen, seit er sesshaft geworden ist, in einer immens wichtigen Rolle: Sie bestäuben die Pflanzen, von denen wir uns ernähren. Doch heute sterben Bienen massenhaft durch Pestizide, Monokulturen und den Verlust von Lebensräumen. Wie wir ihr Überleben sichern können? Dafür haben wir einen Plan entworfen – helfen Sie, dass er nach der Bundestagswahl Früchte trägt. Schreiben Sie jetzt den Parteivorsitzenden!

Im Projekt "Blühendes Rheinhessen" informieren wir über Wildbienen und setzen Schutzmaßnahmen um. Mehr...

Baumfällungen am Glan unzulässig: BUND und NABU froh und erleichtert über Gerichtsentscheid - Naturschützer stoppen Rodungen von alten Bäumen mitten in der Brutzeit


BUND und NABU freuen sich über die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Neustadt, das die von der Wasserwirtschaft begonnen Baumfällungen und –kappungen am Glan für unzulässig erklärt hat. „Wir sind sehr froh, dass das Gericht unsere Auffassungen voll bestätigt hat“, freut sich Dr. Holger Schindler, Landesvorsitzender des BUND und Gewässerökologe. Die Genehmigungsbehörden hätten das geltende Natur- und Artenschutzrecht sehr eigenwillig ausgelegt und seien nun vor Gericht damit gescheitert. Mehr ...

 

Wildbienen ein Zuhause geben


Das Wildbienen-Jahr hat bereits im März begonnen und in naturnahen Gärten, Wiesen und Parks kann man die fleißigen Blütenbestäuberinnen wieder beobachten. Wer mehr tun möchte, kann in der neuen Broschüre des BUND Rheinland-Pfalz viele Hintergrundinformationen erhalten. Die Broschüre ist für 3,-€ + Porto erhältlich beim BUND Rheinland-Pfalz (info@bund-rlp.de). Mehr...

250.000 Menschen sagen "Ja" zur Agrarwende


Mehr als eine Viertelmillion Menschen sind innerhalb weniger Wochen unserem Aufruf gefolgt und haben sich an der EU-weiten Bürgerbefragung zur Agrarpolitik teilgenommen und ein Ende der Megamastanlagen, des Bauernhofsterbens, der Überdüngung etc. gefordert. Das zeigt: Die Europäer*innen erwarten von der Kommission radikale Reformen hin zu einer nachhaltigen Landwirtschaft, die Mensch, Tier und Umwelt schützt. Es muss Schluss sein mit der Subventionspolitik für die Agrarindustrie! LivingLand - Eine starke Reform für Europas Landwirtschaft

 

Schluss mit schmutzig! Kein Verkauf von schmutzigen Dieselneuwagen!


Kopfschmerzen, Schwindel, Atemnot: Stickoxide sind eine Gefahr für unsere Gesundheit. Wir fordern von Verkehrsminister Dobrindt: "Verbieten Sie den Verkauf dreckiger Dieselneuwagen!" Jetzt Protestmail schreiben!

Schwerlastverkehr auf B 10 - Meinungsaustausch mit Minister geht weiter


Foto: Erich Westendarp, pixelio.de

Die Fakten sprechen lassen!  Was ist Zumutbarkeit?

Es hat einen erneuten Briefwechsel des BUND-Landesvorsitzenden Dr. Holger Schindler mit dem rheinland-pfälzischen Verkehrsminister zum Thema Befreiung vom belastenden LKW-Transit auf der B 10 gegeben. Dabei zeigten sich folgende Widersprüche. Mehr...

Die Ewiggestrigen: Das neue Entfachen eines Ölbooms schadet Natur und Umwelt


Bild mit freundlicher Genehmigung der IG Kein Öl, Otterstadt

Der BUND Rheinland-Pfalz wendet sich energisch gegen die Pläne von Wirtschaftsunternehmen, die Ausbeutung von volkswirtschaftlich unbedeutenden Ölvorkommen in der Pfalz zu Lasten von Natur und Umwelt voranzutreiben! In einer Zeit, in der alle Welt versucht, endlich von fossilen Energieträgern und Erdöl als Rohstoff weg zu kommen, sollen in der dicht besiedelten Vorderpfalz neue Ölfelder erschlossen werden, mit Abstand von zum Teil wenigen hundert Meter zur Wohnbebauung. Mehr...

 

Wiesen und Wildbienen benötigen Ihr Engagement


Foto: R. Burger

Der BUND setzt in seinen Projekten "Blühendes Rheinhessen" Akzente für den Schutz der Artenvielfalt auf Wiesen und Wegrainen. Erfahren Sie mehr über diese Lebensräume und den Schutz unserer 550 Wildbienenarten.  Mehr...

Wiesen erleben und erwandern mit dem BUND. Wandervorschläge hier.

Rettet den Mainzer Sand und den Lennebergwald


Der Mainzer Sand und der Lennebergwald zählen zu den bedeutendsten Naturschutzgebieten in Europa. Hier findet sich eine einzigartige Pflanzenwelt - Relikt der nacheiszeitlichen Steppenlandschaften.

Mitten durch dieses Gebiet führt die A 643. Durch den Ausbau der Autobahn auf sechs Spuren drohen unabsehbare Folgen für Pflanzen, Tiere und die gesamte Landschaft. Mehr...


Vögel in Rheinland-Pfalz - beobachten und erkennen


Erstmals liegt mit dem Werk „Vögel in Rheinland-Pfalz – beobachten und erkennen“ ein Bestimmungsbuch für diese Artengruppe für unser Bundesland vor. Der Fokus des Buches liegt auf den 150 Vogelarten, die bisher in Rheinland-Pfalz am häufigsten im ArtenFinder-Projekt gemeldet worden sind. Dadurch wird der Einstieg in die regionale Vogelkunde ungemein erleichtert.  Mehr…

Quelle: http://www.bund-rlp.de/startseite/