Sie befinden sich hier:

Keine Gentechnik auf dem Acker und dem Teller

Für die Mehrheit der Menschen in Deutschland ist klar: Gentechnik gehört weder auf den Acker noch auf den Teller. Den vielfältigen Risiken steht kein Nutzen gegenüber.

Trotzdem versuchen eine Hand voll Konzerne – darunter Monsanto, Bayer und BASF – und ihre Lobbyisten in Politik und Wissenschaft, der Agro-Gentechnik in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen.

Was tut der BUND?

BUND-Maiskolben

Der BUND

 

Was können Sie tun?

Nutzen Sie Ihre Macht als VerbraucherIn
Kaufen Sie keine Produkte, die als „gentechnisch verändert“ gekennzeichnet sind. Kaufen Sie Milch, Fleisch und Eier von Tieren aus artgerechter Bio- oder Neulandhaltung. Nur so können Sie sicher sein, dass die Tiere keine Gentechnik im Trog hatten.

Nutzen Sie Ihre Macht als WählerIn
Machen Sie Ihren Bundestagsabgeordneten und PolitikerInnen Ihres Wahlkreises klar, dass Sie Agro-Gentechnik nicht wollen.Fordern Sie sie auf, Ihre Interessen zu vertreten

Beteiligen Sie sich an der BUND-Aktion "Ohne Gentechnik":
Unterstützen Sie uns dabei, eine der größten Einkaufsketten, davon zu überzeugen, seine Eigenmarken auf "ohne Gentechnik" umzustellen.

Mehr...




Mach mit!; Her mit den Mäusen

Ihre Spende hilft.

Suche

Metanavigation: