Sie befinden sich hier:

Der BUND engagiert sich für Natur- und Artenschutz

Der BUND engagiert sich auf vielen Ebenen für den Natur- und Artenschutz. Im bundesweiten Rettungsnetz für die Wildkatze und beim Abenteuer Faltertage stehen Wildkatzen und Schmetterlinge stellvertretend für ihre Lebensräume und Lebensgemeinschaften. Wer die Wildkatze schützt hilft auch anderen Waldbewohnern. Schmetterlinge sind durch ihre komplexe Lebensweise ein Frühwarnsystem für verschieden negative Umwelteinflüsse.

Überall im Land engagieren sich Ehrenamtliche in der Biotoppflege. Auch durch das Engagement gegen naturzerstörende Bauvorhaben werden wichtige Lebensräume erhalten. Auf politischer Ebene betreibt der BUND Lobbyarbeit für den Schutz der Natur und den Erhalt der Artenvielfalt.

So hat der BUND Rheinland-Pfalz mit anderen Naturschutzverbänden in einem gemeinsam erarbeiteten Positionspapier bisherige Erfolge des Naturschutzes, Defizite und Lösungsansätze für die Zukunft zusammengestellt. Anknüpfend an die von der Bundesregierung beschlossene „Nationale Biodiversitätsstrategie “ fordern die Verbände von Ministerpräsident Kurt Beck eine Naturschutzstrategie für das Land Rheinland-Pfalz.

BUND gratuliert Wolfgang Stock zu Verdienstmedaille


Umweltministerin Ulrike Höfken hat die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz an Wolfgang Stock überreicht. Damit soll sein großes ehrenamtliches Engagement im Umwelt- und Naturschutz gewürdigt werden, das er bereits seit seiner Schulzeit hat. „ Für Wolfgang Stock ist Naturschutz eine Lebensaufgabe. Sein ausdauerndes Engagement hat diese Auszeichnung wahrlich verdient“, so Höfken während der Auszeichnung. Beeindruckt zeigt sich Höfken auch über sein Gespür in der Öffentlichkeitsarbeit. „ Sie haben es immer wieder geschafft, mit Fachwissen und Ihrer Erfahrung  als Anwalt der Natur über die Medien Aufmerksamkeit zu erregen“, so Höfken. Heute ist er als Naturschutzbeauftragter im Kreis Altenkirchen unterwegs und unterstützt als Beirat die Untere Naturschutzbehörde.

Ebenfalls gratulierte BUND Landesgeschäftsführerin Sabine Yacoub und bedankte sich für die große Einsatzbereitschaft innerhalb der Kreisgruppe Altenkirchen, wo er vor allem in den 70er und 80er Jahren Umweltsünden von  großen ortsansässigen Firmen aufdeckte und heute immer noch sehr aktiv mitwirkt.


Siehe auch: Bericht in der Siegener Zeitung




Mach mit!; Her mit den Mäusen

Ihre Spende hilft.



Spenden Sie jetzt hier.

Bundesweit Projekt des Monats – Wildkatzenhöhlen im Rhein-Pfalz-Kreis



BUND-Aktive aus dem Rhein-Pfalz-Kreis haben eine pfiffige Lösung zur Unterstützung junger Wildkatzenfamilien gefunden. Mehr...

Suche

Metanavigation: