Sie befinden sich hier:

Erfolgreiche Veranstaltungen in Rheinland-Pfalz am TTIP-Tag 2015


An vielen Orten war der BUND am 18.04.2015 in breiten Bündnissen gegen die geplanten Freihandelsabkommen aktiv:

Bericht in der Tagesschau vom 18.04.2015

TTIP-Tag in Mainz

Im Rahmen des Globalen TTIP-Tages am Samstag, 18.04.2015, rief der BUND Rheinland-Pfalz in breiten Bündnissen in Mainz, Koblenz, Landau und Trier dazu auf, sich gegen das geplante Freihandelsabkommen TTIP zwischen den USA und Europa zu wehren.

In Mainz informierte bei strahlendem Wetter das „Rheinland-Pfälzische Netzwerk gegen TTIP“ über die Gefahren der Transatlantischen Handelsabkommen TTIP, TISA und CETA. Veranstalter waren u.a. der BUND Rheinland-Pfalz als Initiator des Netzwerks, attac, der DGB Rheinland-Pfalz, die evangelische Kirche Hessen-Nassau (EKHN), aber auch lokale Bürgerbewegungen wie die Initiative gegen Fluglärm in Rheinhessen oder die Bürgerinitiative gegen das ECE-Center kamen zu Wort. Über 350 besorgte Bürger hörten zudem Vertreter der verschiedenen Gruppen, darunter auch Dr. rer. pol. Brigitte Bertelmann von der EKHN und Ernst-Christoph Stolper (BUND-Wirtschaftsexperte und ehem. Staatssekretär), die unter der Moderation von Matthias Boller (BUND Landesvorstand) kompetent und umfassend ins Thema einführten. Weitere Redebeiträge kamen von den Mitgliedern des Netzwerkes und auch von Vertretern der Fraktionen des Mainzer Stadtrates (ÖDP, Grüne, Linke, FDP, SPD).

Mainz reihte sich damit ein in über 750 Veranstaltungen in 45 Ländern weltweit. Davon fanden deutschlandweit mehr als 230 statt, die zehntausende besorgte Bürger auf die Straßen brachten.

Rede von Ernst-Christoph Stolper, BUND-Wirtschaftsexperte



Unterschriftensammlung


Redner Ernst-Christoph Stolper


Mainzer Stadtratsfraktionen


Ballons gegen TTIP


Musikalische Untermalung


Presseinterview

Pressekontakte

Bericht der Allgemeinen Zeitung

Kleiner Video aus Mainz

Auch in Koblenz, war der globale Aktionstag gegen die Freihandelsabkommen am 18. April ein voller Erfolg! Fast 500 Menschen, deutlich mehr als angekündigt, waren bei strahlendem Sonnenschein gekommen, um ihre Kritik gegen die weitgehend geheimen Verhandlungen der EU mit den USA auszudrücken. Den ganzen Tag über waren an 11 Infoständen des breiten Aktionsbündnisses von Umwelt- und Sozialverbänden, Gewerkschaft, Kirchen- und Jugendgruppen, unterstützt von einzelnen Parteien, in der Innenstadt Unterschriften gegen TTIP und CETA gesammelt worden - mit dabei war natürlich der BUND Koblenz und die BUNDjugend.

Für mehr Infos: Pressemitteilung als PDF anzeigen

Bericht der BUNDjugend

Rede von Egbert Bialk, BUND Landesvorstand

Galerie








Unsere Kundgebung begann am Samstag, 18. April, um 11 Uhr auf dem Stiftsplatz in Landau. Am diesem Tag hatten wir mit der offiziellen Eröffnung der Landesgartenschau eine starke Konkurrenz. Doch vor etwa 150 Teilnehmer begann Ulrich Mohr, BUND, seine kritisch formulierte Rede. Danach folgten Bärbel Schäfer von der ev. Kirche der Pfalz und Heike Heckl von attac Landau. Gleichzeitig wurden bereits viele Unterschriften gegen TTIP und CETA gesammelt sowie Aufklärungsarbeit geleistet. Die Presse „Rheinpfalz“ war vertreten.

Mit Musik und Thrillerpfeifenkonzert zogen wir anschließend bis zum Marktplatz. Dort hatten wir einen weiteren Info-Stand aufgebaut, der durch den gleichzeitig stattfindenden Markt gut besucht war.

Unsere Kreisgruppe war mit dieser Demonstration rundum zufrieden. Nach unserer sehr gut besuchten Veranstaltung am 12.03.2015 war die heutige Demo eine Fortsetzung unserer Informationsarbeit, um den Widerstand gegen TTIP zu stärken.

Danke an alle Helfer für die tolle Unterstützung.

Rede von Ulrich Mohr, Pressesprecher der BUND-Kreisgruppe Südpfalz



TTIP-Tag in Eisenberg/Donnersberg

Am Samstag, dem 18.04.2015 hatte auch der BUND im Rahmen einer Informationsveranstaltung des Donnersberger Aktionsbündnisses gegen TTIP und CETA anlässlich des Globalen Aktionstages über die Risiken des Transatlantischen Freihandelsabkommens (TTIP) informiert. Die Aktion fand auf dem Eisenberger Markplatz von 9 bis 12 Uhr statt und wurde auch stündlich in den SWR Radionachrichten bekannt gegeben.

Bei schönem Frühlingswetter nutzen die Eisenberger, aber auch Personen aus dem Umland gerne diese Informationsmöglichkeit. An den Tischen der Veranstalter wurde zum Teil rege diskutiert und auch eifrig Informationsmaterial mitgenommen. Einige ließen sich spontan überzeugen, die Unterschriftenaktion der selbstorganisierten Europäischen Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA (www.stop-ttip.org) mit ihrer Unterschrift zu unterstützen. Andere wollten zunächst zu Hause das Infomaterial in Ruhe studieren, um später möglicherweise online mitzumachen. Insgesamt kann daher von einer durchaus erfolgreichen Veranstaltung gesprochen werden. Als Randnotiz sei noch vermerkt, dass der als Privatmann und Besucher zeitweilig anwesende Bundestagsabgeordnete der SPD, Gustav Herzog sich leider vom BUND nicht veranlassen ließ, auf seinen Parteifreund Sigmar Gabriel einzuwirken, sich gegen TTIP auszusprechen. Demgegenüber unterstütze die lokale CDU Fraktion die Aktion durch Bereitstellung eines Bistrotisches. Erstaunlich, was auf kommunaler Ebene so alles möglich ist.

BUND Ortsgruppe VG-Eisenberg, Sprecher Rosemarie & Dr. Karsten Schilling
BUND-E-Berg@online.de



Globaler TTIP-Tag auch in Rheinland-Pfalz:


Plakat Mainz



  • Mainz:

Sa, 18.04.2015 ab 12:00 Uhr auf dem Gutenbergplatz in Mainz (vor dem Staatstheater): Bühne und Infostände, Reden, Musik und Aktionen

Veranstalter: BUND im Rheinland-Pfälzischen Netzwerk gegen TTIP
Aktuelle Infos: http://ttipvsrlp.de/
Ansprechpartner: michael.ullrich@bund-rlp.de
Pressemeldung vom 15.04.2015

  • Koblenz:

Sa, 18.04.2015: Viele dezentrale Infostände in der Innenstadt, ab 15:00 Uhr Demo.
Veranstalter: Breites örtliches Bündnis.
Weitere Infos: BUND Koblenzhttp://koblenz.bund-rlp.de/kontakt/

  • Landau:

Demo: NEIN zu TTIP
Sa, 18.04.2015 von 11:00 bis 13:00 Uhr, Stiftsplatz.

Veranstalter:BUND Südpfalz, ev.Kirche der Pfalz
Infos unter: http://suedpfalz.bund-rlp.de/
Ansprechpartner: BUND Regionalbüro Südliche Pfalz

  • Trier

Sa, 18.04.2015, ab 14:00 Uhr Kornmarkt,Protest mit Diskussionen, Reden, Straßentheater und Musik gegen die “Freihandelsabkommen”

  • Eisenberg (Donnersberg)

Sa, 18.04.2015, ab 09:00 Uhr, Markplatz, Informationsveranstaltung
Veranstalter: Donnersberger Aktionsbündnis (Gewerkschaften/Parteien/Vereine/Einzelpersonen) gegen TTIP und CETA


Weitere Infos auch unter
BUND-Bundesverband
www.ttip-unfaierhandelbar.de


Mitte Mai stimmt das Europäische Parlament über eine Resolution zum TTIP ab. Es ist die erste Meinungsäußerung des Europa-Parlaments zum Freihandelsabkommen und eine wichtige Chance, die Verhandlungen der EU-Kommission mit den USA zu beeinflussen. Wie stehen Ihre Abgeordneten im Europäischen Parlament zu TTIP? Die grauen Fragezeichen auf der Karte markieren Abgeordnete, die noch nicht öffentlich Stellung bezogen haben. Schicken Sie ihnen eine Nachricht und fordern Sie sie auf, Zähne zu zeigen gegen TTIP! Machen Sie mit!










Mach mit!; Her mit den Mäusen

Stop TTIP: Unterzeichnen Sie die europäische Bürgerinitiative!



Mehr...

BUND-Position "Das Gemeinwohl ist nicht ver(frei)handelbar"



Lesen Sie die Kritik an TTIP und CETA im BUND-Positionspapier. Es steht hier zum Download bereit und kann hier unter der Rubrik "14. Sonstiges" auch in Papierform bestellt werden.

TTIP auf Bundesebene

Viele Aktivitäten des BUND-Bundesverbandes zu TTIP und CETA finden Sie unter

www.bund.net/ttip



Suche

Metanavigation: