Sie befinden sich hier:

Jetzt Stromfresser melden!



Uncoole Kühltruhen mappen und verbannen

Die CO2-Konzentration in der Atmosphäre ist höher denn je, der Pariser Klimavertrag schwach. Es gibt viel zu tun: Runter mit den Emmissionen! Voran mit der Energiewende! Auch für uns. Wir warten nicht auf die Politik, sondern werden selbst aktiv. Vor Ort, in unserem Alltag. Dort finden wir Energiefresser, die unnötig sind. Und unnötige Hindernisse für den Klimaschutz. Wir haben vier Typen identifiziert, die ganz unscheinbar daherkommen, aber unmittelbaren Einfluss auf den Energieverbrauch und den CO2-Ausstoß haben: Heizpilze, marode Radwege, offene Kühltruhen und ineffiziente Straßenbeleuchtung.


Auf unserer Mitmachkarte wollen wir diese Energiefresser und Klimaschutzkiller sammeln und verorten. Wir sagen: Augen auf im heimischen Kiez – und Fundstücke online eintragen! Der BUND wird mit den eingetragenen Ergebnissen auf Verantwortliche und Entscheider vor Ort zugehen und aufklären: Das geht besser.

Unser aktuelles Thema: Offene Kühltruhen – Klimakiller am Tatort Supermarkt stellen!

Zur Aktion geht es hier.




Mach mit!; Her mit den Mäusen

Woher kommt die Kohle, warum ist sie klimaschädlich, wo wird am meisten gefördert, was ist dran an der Rede von der "billigen Kohle" und wer profitiert am meisten von ihr?



Weitere Tipps und Tricks zum effizienten Energiesparen finden Sie in unserer Strompsarsektion der Ökotipps

BUND-Position: Klimagerechtigkeit 2015

Lesen Sie die BUND-Position: Klimagerechtigkeit 2015:
Mehr...



Suche

Metanavigation: