Sie befinden sich hier:

Anti-Kohle-Kette am 23.08-2014 in der Lausitz - Mitmachen!


Liebe Mitstreiter für eine lebenswerte Umwelt,

unsere Bundesregierung und die Landesregierung in Brandenburg setzen weiterhin auf Kohle-Energie. Das ist absurd und nicht nachvollziehbar.
Anfang des Jahres hat uns der Welt-Klimarat dazu aufgefordert, den CO2-Ausstoss drastisch zurückzufahren. Und wir machen in Deutschland genau das Gegenteil, zusätzlich wird der Zubau der Erneuerbaren Energien massiv erschwert.

Das Bündnis humanchain.org ruft jetzt dazu auf, sich am 23. August an der Anti-Kohle-Kette in der Lausitz, die über die Landesgrenze von Polen und Deutschland gebildet werden soll, zu beteiligen. Genau dort soll das bestehende Kohlerevier (Welzow Süd) massiv ausgebaut und immer noch Menschen umgesiedelt werden. In diesem Bündnis sind unter anderem: BUND, campact, klima allianz, Greenpeace, etc...
Hier gleich den Aufruf unterzeichnen!
Hintergrund-Info und Organisatorisches dazu findet Ihr auf der Webseite:
www.humanchain.org

MITMACHEN!

Die Greenpeace-Gruppe Frankfurt lässt Busse ab Frankfurt fahren. Wenn sich genügend MitfahrerInnen ab Mainz und Wiesbaden finden, kann ein Bus bereits von hier starten (notfalls gibt es Samstags früh ein S-Bahn von Mainz 0.02 Uhr nach Frankfurt 00:43 Uhr).

Abfahrt der Busse:
Samstag, 23. August 2014, 01.00 Uhr (nachts) am Hauptbahnhof Frankfurt, Südseite (Ausgang Nähe Gleis 1), nach Kerkwitz in der Lausitz / Brandenburg
Rückfahrt: Sonntag, 24. August 2014, 10.00 Uhr, also Rückkehr nach Frankfurt am Sonntag Abend.
Kosten: Normalpreis 40,- Euro, Sozialpreis 30,- Euro, Solipreis: 50,-.
Kleine Spenden für die Busse auch gerne willkommen (Spendenquittung leider nicht möglich)

Übernachtung: Zeltplatz ca. 4,50 Euro/Person, bitte Isomatte und Schlafsack mitbringen. Falls vorhanden, auch ein Zelt mitbringen. Über eine Bettenbörse wird es vereinzelt Übernachtungsmöglichkeiten im Ort geben. Mehr zu Übernachtungen.

Zur verbindlichen Anmeldung für die Busfahrt schickt bitte bis spätestens 2.8.14 eine Mail an kohle@bund-rlp.de mit Angabe von Name, Mailadresse, Telefonnummer, welchen Preis ihr zahlt (Normal, Soli oder Sozial) und ob ihr ein Zelt mitbringt und wie viele Plätze das hat.

Ihr bekommt dann per Mail noch genauere Infos, wo ihr das Geld hin überweisen müsst. Mitfahren kann nur, wer sich auf diese Weise vorher angemeldet und dann das Geld überwiesen hat!




Mach mit!; Her mit den Mäusen

Woher kommt die Kohle, warum ist sie klimaschädlich, wo wird am meisten gefördert, was ist dran an der Rede von der "billigen Kohle" und wer profitiert am meisten von ihr?



Weitere Tipps und Tricks zum effizienten Energiesparen finden Sie in unserer Strompsarsektion der Ökotipps

BUND-Position: Klimagerechtigkeit 2015

Lesen Sie die BUND-Position: Klimagerechtigkeit 2015:
Mehr...



Suche

Metanavigation: