Sie befinden sich hier:

Naturschutzverbände lehnen die neue Landesverordnung ab


In der gemeinsamen Stellungnahme der anerkannten Naturschutzverbände BUND, GNOR, NABU, Naturschutzfreunde und POLLICHIA wird der Entwurf einer neuen Landesverordnung kategorisch abgelehnt.

Die Landesregierung glaubt Handlungsbedarf zu sehen, weil durch Kormorane angeblich seltene Fischarten in ihrer Existenz bedroht würden. Diese Annahme kann jedoch wissenschaftlich nicht belegt werden. Ganz im Gegenteil: In den letzen Jahren hat sich der Bestand bedrohter Fischarten, trotz des Kormorans erfreulich positiv entwickelt.

Download

   

Die vollständige Stellungnahme können Sie hier herunterladen

Kormoranverordnung gegen Widerstand der Naturschutzverbände verabschiedet

Am 9. Februar 2009 wurde die von den Rheinland-Pfälzischen Naturschutzverbänden stark kritisierte Kormoranverordnung verabschiedet. Es ist nun möglich, landesweit Kormorane zu schießen. Ohne jegliches Konzept und sogar in Schutzgebieten.

Die Verordnung kann im Internet eingesehen werden:
"Landesverordnung zur kontrollierten Entwicklung der Kormoranbestände"




Mach mit!; Her mit den Mäusen

Ihre Spende hilft.



Spenden Sie jetzt hier.

Bundesweit Projekt des Monats – Wildkatzenhöhlen im Rhein-Pfalz-Kreis



BUND-Aktive aus dem Rhein-Pfalz-Kreis haben eine pfiffige Lösung zur Unterstützung junger Wildkatzenfamilien gefunden. Mehr...

Suche

Metanavigation: