Sie befinden sich hier:

Projekt „GenerationenSchulGärten-Netzwerk Koblenz“

Wollen Sie mehr über die „GenerationenSchulGärten“ und das Projekt erfahren oder selbst einen neuen Schulgarten anlegen und suchen noch Partner und Ideen?

Mehr zum Projekt erfahren Sie hier oder unter www.generationenschulgarten.de

Generationenaustausch im Grünen


GenerationenSchulGarten-Netzwerk Koblenz

- ein Projekt zur Bundesgartenschau 2011 -

Im Rahmen des Projektes (Laufzeit 2010-2012) werden in Koblenz auf Schulaußengeländen oder auf Flächen in der Nähe von Schulen Gärten angelegt, die von den Schulen und von älteren Menschen gemeinsam betreut werden. Im Zentrum des Netzwerkes steht der Garten Herlet, der zu einem Modell-Garten im Zentrum der Koblenzer Altstadt entwickelt werden soll.

Während der Bundesgartenschau 2011 in Koblenz sollen in einem Buga-Schwerpunkt „GenerationenSchul­Gärten“ Exkursionen zu den Gärten, Veranstaltungen im Garten Herlet und an den Schulen angeboten werden. Außerdem soll ein internationaler Kongress zu Generationen- und Schulgärten veranstaltet sowie ein Ankerprojekt „Lernen im Garten“ auf dem Buga-Gelände realisiert werden.


Jung und Alt arbeiten gemeinsam im Garten Herlet

Ziele und Inhalte des Projektes

Ziel des Projektes ist es, in Koblenz Schulgärten als Lernorte in Schulnähe dauerhaft zu etablieren. Die Zusammenarbeit mit älteren Menschen ist nicht nur aus sozialen und pädagogischen Aspekten (Miteinander der Generationen, Öffnung der Schule nach außen etc.) sinnvoll. Mit Hilfe der „Seniortrainer“ können auch konkrete Probleme wie fehlende Kompetenzen im Kollegium und zeitliche Engpässe in der Betreuung der Gärten (Ferien!) gelöst werden. Über den Schulgarten sollen insbesondere Lernziele im Sinne einer „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ gestärkt werden: Verantwortung für Mensch und Natur, Arbeiten im Team etc.


Die Schüler/innen der St. Castor Grundschule fleißig bei der Gartenarbeit

Die Gärten werden als Gemeinschaftsaktion von Schülern, Eltern und Lehrern sowie den Seniortrainern geplant und gebaut. Gemeinsam mit den Kollegien sollen Konzepte erarbeitet und erprobt werden, wie die Schulgartenarbeit in das Curriculum eingebaut werden kann. Insbesondere für Ganztagsschulen ergeben sich vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Eine schul- und schulartenübergreifende Arbeitsgruppe soll die Aktivitäten vernetzen: Synergien nutzen, Erfahrungen austauschen, gemeinsame Fortbildungen oder Schulveranstaltungen planen etc.


Was bisher geschah....

Ende November 2009 wurde der Verein „GenerationenSchulGärten“Koblenz e. V. gegründet mit dem Ziel, die Idee der GenerationenSchulGärten in Koblenz und Umgebung zu fördern, den Umbau des Garten Herlet voranzutreiben und zu unterstützen sowie als Trägerstruktur  den dauerhaften Betrieb des Garten Herlet als Zentrum des Koblenzer GenerationenSchulGarten-Netzwerks zu gewährleisten.

Mehr über den Verein...

Mitglied werden...

Die Unterstützer des Projektes

Das Projekt „GenerationenSchulGarten-Netzwerk Koblenz“ hat 2009 den zweiten Platz beim Ideenwettbewerb der Bürgerstiftung Koblenz gewonnen. Das Projekt wird auch weiterhin intensiv von der Bürgerstiftung begleitet und unterstützt.

Neben der Bürgerstiftung haben sich mittlerweile auch weitere Partner gefunden, die das Projekt unterstützen, allen voran der Seniorenbeirat der Stadt Koblenz, der maßgeblich an der politischen Entscheidung mitgewirkt hat, dass der Garten Herlet für das Projekt zur Verfügung steht.

Inzwischen hat die Projektidee auch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) sowie das Umweltministerium Rheinland-Pfalz (MUFV) überzeugt: Die beiden Institutionen fördern den Aufbau des Koblenzer GenerationenSchulGarten-Netzwerks mit insgesamt 150.000 Euro. Dafür wird eine Projektstelle über zweieinhalb Jahre die beteiligten Schulen beim Aufbau „ihres“ GenerationenSchulGartens unterstützen.





Ein Dankeschön geht auch an die „Stiftung Natur und Umwelt“, die den barrierefreien Umbau des Garten Herlet finanziell mit 90.000 € unterstützt.



Suche

Metanavigation: