Sie befinden sich hier:

AK Wirtschaft

Ansprechpartner: Michael Ullrich

Der Arbeitskreis Wirtschaft des BUND Rheinland-Pfalz setzt sich für nachhaltiges Wirtschaften und einen gerechten (Welt-)Handel ein. Auf der Basis des „Zukunftsfähigen Deutschland“, einem zivilgesellschaftlichen Diskurs, den der BUND bereits 1996 begonnen hat, versuchen wir, nachhaltige Handlungsansätze und Politiken voranzubringen. Bis zu 10 Aktive treffen sich vier- bis sechsmal im Jahr im BUND-Büro in Mainz.

Aktivitäten 2016

Einen Schwerpunkt bildeten 2016 Aktivitäten rund um die Handelsabkommen TTIP und CETA. Die Landesdelegiertenkonferenz hat sich hierzu schon am 5. April 2014 in einem Grundsatzbeschluss positioniert. Auf der Basis dieses Beschlusses wurden im von uns initiierten „Rheinland-Pfälzischen Netzwerk gegen TTIP“, dem 12 Organisationen angehören, weitere Aktionen durchgeführt, u.a.:

  • 12. Februar 2016: Diskussion mit den Landtagsparteien zum Thema Freihandelsabkommen TTIP und CETA
  • Türhängeraktion zur Landtagswahl
  • Mitwirkungen an der Demo am 17.09.2016 in Frankfurt
  • regelmäßige Netzwerktreffen im BUND-Büro

Einen weiteren Schwerpunkt bildete das Thema „Nachhaltiges Wirtschaften“. Besonderes Interesse fand hierbei das Thema Suffizienz und die Beschäftigung mit Ideen, Suffizienz quasi vor der Haustür umzusetzen. Einen Einstieg bildete dabei ein Workshop mit den Experten Dr. Joachim Spangenberg und Ernst-Christoph Stolper, der mit reger Beteiligung aus den Kreisgruppen am 09.07.2016 in Mainz durchgeführt wurde.

Ziele 2017

Die Schwerpunktthemen sollen 2017 fortgeführt werden. Bei der Erstellung eines Aktionsleitfadens zum Thema Suffizienz sind uns BUND und BUNDjugend Baden-Württemberg mit einem wunderbaren Leitfaden (www.bund-bawue.de/fileadmin/bawue/pdf_datenbank/PDF_zu_Themen_und_Projekte/Nachhaltigkeit/gutes-leben.pdf) zuvorgekommen; dieser kann nun „geteilt“ werden und soll um Projektbeispiele aus Rheinland-Pfalz ergänzt werden. Das Thema „Fairer Handel“ wird auf der Basis der aktuellen Entwicklungen zu TTIP und CETA im rheinland-pfälzischen Netzwerk weitergeführt. Dabei steht immer im Vordergrund, dass fairer Handel weltweit ermöglicht werden soll, um Armut zu vermindern und Demokratisierung zu stärken. Demokratie­abbauende Ansätze, die zu einer Absenkung von Umwelt-, Verbraucherschutz- und Arbeitsstandards führen sollen, wird der BUND auch 2017 nicht unterstützen. 

2016 sind neue Aktive zum AK Wirtschaft gestoßen und haben sich engagiert eingebracht. Auch 2017 sind Interessierte herzlich willkommen; die Termine der Treffen können über die Landesgeschäftsstelle erfragt werden.

Stand: April 2017




Mach mit!; Her mit den Mäusen

BUND Landesgeschäftsstelle

BUND Landesgeschäftsstelle

Die Landesgeschäftsstelle befindet sich in Mainz etwa 10 Minuten zu Fuß vom Bahnhof entfernt:

Hindenburgplatz 3
55118 Mainz
Tel.: 06131-62706-0
Fax: 06131-62706-66
info@bund-rlp.de

So finden Sie uns ...

Suche

Metanavigation: