Sie befinden sich hier:

BUND Bernkastel-Wittlich


Aktivitäten 2017

Topthema

Das Projekt Erweiterung Schießstand Landscheid wurde Anfang September mit großer Mehrheit vom Verbandsgemeinderat Wittlich-Land abgelehnt. Seit Jahren ist die Sanierung und Erweiterung des Schießstandes umstritten, da die Anwohner mehr Lärm befürchten. Die Kreisgruppe hatte mit einer Informationsveranstaltung mit 60 Teilnehmern zuletzt im August auf das Thema aufmerksam gemacht – mit Erfolg! Wir hatten besonders auf die Beeinträchtigung wertvoller Natur (z.B. §30er-Flächen) hingewiesen.

Sonstige Themen


  • Beteiligung an der Aktion „Faltertage“ mit mehreren  Infoständen,  beim „Tag der lebendigen Moselweinberge“ in Brauneberg und beim „Vielfaltsmarkt Querbeet“ in Morbach-Weiperath, sowie mit einer Schmetterlings-Exkursion mit Wolfgang Düring
  • §60er-Stellungnahmen
  • Naturschutz-Beirat (Karl-Heinz Sülflow V
  • orsitzender)LAG-Aktionsgruppen Mosel und Vulkaneifel
  • Kreisjagdbeirat
  • naturkundliche Exkursionen, z.B. Wildkatzen und Wölfe im Wildfreigehege Wildenburg

Welche Ziele sollen im Jahr 2018 verfolgt werden?

  • Die Entwicklung der BUND-Flächen „Borstgrasrasen/Arnikawiesen“ bei Morbach soll weiter beobachtet werden, diese Flächen sowie der Themenweg „LandZeitTour Baldenau“ wurden in den BUND-„Wiesen-Wanderführer“ aufgenommen, weitere Infostände zu „Wildbienen“ und zu „Arnikawiesen“, z.B.  am 12.8.18 bei der „Vielfalts-messe Querbeet“ in Morbach-Weiperath.

  • Unterstützung von BUND-Mitglied Sibylle von Schuckmann-Karp bei ihrem Engagement zum Schutz  von Wild-bienen, Schmetterlingen und Eidechsen im Rahmen des DLR-Projekts „lebendige Moselweinberge“,
  • mehrere Exkursionen in allen Teilen des Kreises Bernkastel-Wittlich (Eifel, Mosel und Hunsrück), weitere Infor-mationen dazu unter  http://bernkastel-wittlich.bund-rlp.de
  • Mit-Organisation der großen BUND-Landes-Exkursion im Juni an drei Wochenenden unter dem Thema „Land-wirtschaft und Naturschutz“
  • Beteiligung an der Anlage eines Generationen-Schulgartens in Heidenburg (Hunsrück). Dort könnten Kinder und ältere Personen gemeinsam gärtnern, sodass ländliche Traditionen vermittelt werden und Kinder praktische Erfahrungen sammeln. Blumenbeete sollen als Schmetterlings-, Bienen- und Augenweiden dienen, Trockenmauern Reptilien wie Eidechsen einen Lebensraum schaffen.

Stand: März 2018




Mach mit!; Her mit den Mäusen

BUND Landesgeschäftsstelle

BUND Landesgeschäftsstelle

Die Landesgeschäftsstelle befindet sich in Mainz etwa 10 Minuten zu Fuß vom Bahnhof entfernt:

Hindenburgplatz 3
55118 Mainz
Tel.: 06131-62706-0
Fax: 06131-62706-66
info@bund-rlp.de

So finden Sie uns ...

Suche

Metanavigation: