Sie befinden sich hier:

BUND Kaiserslautern

Aktivitäten 2017

Vorstand: Tobias Wiesemann (Vorsitz), Dr. Matthias Koderisch (2. Vorsitz), Dr. Imke Schneider (Kasse)

Folgende Arbeiten wurden auf der Streuobstwiese in Hirschhorn durchgeführt: Wiesenmahd, das Freischneiden der Bäume, Baumschnitt, Erneuerung des Verbissschutz.

Politische Arbeit: Durch aktive Mitglieder im Naturschutzbeirat und im Arbeitskreis Radverkehr der Stadt kön-nen wir uns in politische Debatten einbringen. In diesem Jahr konnte beispielsweise ein besserer Schutz der Kranzeichen in Kaiserslautern, sowie der Erhalt des Hohlwegs auf dem Humberg erreicht werden.

Im Rahmen des Wasserläufer-Projekts wurde im Quellgebiet des Kottelbachs bei Trippstadt mit freiwilligen Helfern und Helferinnen in mehreren Biotoppflegeeinsätzen Fichtenaufwuchs entfernt.

Stadtteilfest 2017 im Stadtpark KL: Infostand zum Thema Flechten und Moose,  Flyer zur Baumbestimmung, Quiz.

„Das Regionale Äpfelchen“ zur Direktvermarktung von Äpfeln in KL: Es konnten insgesamt 1,2 t Äpfel von Streuobstbauern gekauft und an Kunden in der Stadt geliefert werden.  Am „Tag der offenen Tür“ kamen viele Besucher*innen, um sich ihre Kiste selbst abzuholen und Kuchen und weitere Leckereien mit Äpfeln zu genie-ßen.

Wildkatzen: Entgegennahme von Wildkatzenmeldungen, Nähere Untersuchung des Wanderkorridors östlich von Kaiserslautern. Weiterhin ist für das Frühjahr 2018 eine Informationskampagne geplant, die Tierärzte und Wanderer insbesondere auf die Unterscheidung Wildkatze/Hauskatze aufmerksam machen soll, da es leider in den letzten Monaten gehäuft vorkam, dass junge oder verletzte Wildkatzen nicht als solche erkannt wurden. Für dieses Projekt arbeiten wir eng mit der Wildtierhilfe Kaiserslautern zusammen.

AK Amphibien: Im vergangenen Jahr wurden von den Amphibienhelfern in den angelegten Laubhaufen in den Rinnensteinen der Velmannstraße nur 36 Molche gefunden - wenig im Vergleich zum Vorjahr mit 95 und 338 im Jahr 2015. Da es im vergangenen Jahr sehr trocken war, ist es schwer zu sagen, ob der Rückgang der gezähl-ten Molche auf eine generelle Abnahme des Bestands zurückzuführen ist, oder ob es nicht doch relativ viele Molche schaffen, an den Bordsteinabsenkungen zum Laichgewässer zu gelangen.

Bei der Beschäftigung mit einer entwidmeten Bahntrasse (Bachbahntrasse) wurde der Zielkonflikt zwischen Naturschutzbelangen Belangen einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Mobilität deutlich und in der Kreis-gruppe diskutiert. Hier konnte eine einvernehmliche Lösung gefunden werden.

Ein neues Projekt der BUND-Hochschulgruppe hat das Ziel, Wasserspender an der TU zu installieren – als Sinn-bild für Nachhaltigkeit im studentischen Alltag. Als zweites Thema dieses Semesters wurde „Urban Gardening“ auserkoren. Hierbei sollen in den Semesterferien mithilfe von Lehm und Wildblumensamen sog. „Blütenbomben“ hergestellt werden, um den Campus zu verschönern und eine Lebensgrundlage für Bestäuber aller Art zu bieten.

Die KG hat sich zwei Feinstaubmessgeräte zugelegt.

Flächenverbrauch: Da das Institut für Wirtschaft in Köln berichtet hat, dass im Kreis Kaiserslautern der Bedarf an Wohnungen zu  820 % (!) gedeckt ist, trotzdem aber laufend neue Baugebiete ausgewiesen werden, hat der BUND KL in einer Pressekampagne auf diesen Missstand hingewiesen.

In mehreren Sitzungen hat sich eine Arbeitsgruppe Plastik Grundlegendes für eine Position zu diesem Thema erarbeitet.

Und zudem haben unsere Aktiven viele Stellungnahmen zu Planungsverfahren verfasst.

Stand: März 2018

 




Mach mit!; Her mit den Mäusen

BUND Landesgeschäftsstelle

BUND Landesgeschäftsstelle

Die Landesgeschäftsstelle befindet sich in Mainz etwa 10 Minuten zu Fuß vom Bahnhof entfernt:

Hindenburgplatz 3
55118 Mainz
Tel.: 06131-62706-0
Fax: 06131-62706-66
info@bund-rlp.de

So finden Sie uns ...

Suche

Metanavigation: