Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Rheinland-Pfalz

285 Millionen Dollar Schmerzensgeld von Monsanto

14. August 2018 | Chemie, Ernährung, Gärten, Landwirtschaft, Naturschutz, Quellen und Bäche, Schmetterlinge, Umweltgifte, Wildbienen, Lebensräume, Grünes Band, Gefährdete Tiere und Pflanzen, Flüsse & Gewässer

erhält ein unheilbar an Lymphdrüsenkrebs erkrankter, 46-jähriger Mann, dessen Erkrankung wahrscheinlich auf den Einsatz von Herbiziden zurückzuführen ist.

Das hat im August 2018 ein Gericht in Californien entschieden. Der Kläger hatte glyphosathaltige Unkrautvernichtungsmittel von Monsanto als Hausmeister mehrerer Schulen über Jahre angewendet. Monsanto habe die krebserregende Wirkung der Herbizide verschleiert. Das Urteil ist ein Präzedenzfall. Es laufen in den USA mehr als 400 weitere ähnliche Klagen gegen Monsanto.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb