Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Rheinland-Pfalz

BUND zu Tag des Bodens: Ohne Erhalt fruchtbarer Böden kein Schutz von Klima, Biodiversität und Lebensmittelproduktion

05. Dezember 2019 | Landwirtschaft, Klimawandel, Ernährung, Naturschutz, Nachhaltigkeit

 (BUND)

Mainz. Am heutigen Tag des Bodens appelliert der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Rheinland-Pfalz an Politiker*innen in Kommunen, Land und Bund, den Bodenschutz ernst zu nehmen.

Hierzu BUND-Landesvorsitzende Sabine Yacoub: „Lange wurde die Bedeutung des Bodens unterschätzt. Doch wir wissen mittlerweile, welche vielfältigen und lebensnotwendigen Funktionen intakte Böden haben: Fruchtbare Böden sind für eine nachhaltige Lebensmittelproduktion unumgänglich. Nur mit ausreichend Fläche kann die Artenvielfalt erhalten werden. Intakte Böden sind für die Entstehung und Filterung des  Grundwassers von hoher Bedeutung. Durch die Bildung von Humus kann in erheblichem Maß CO2 gespeichert werden. Dennoch werden täglich etwa 66 ha - das sind über 80 Fußballfelder -  für Neubau- und Gewerbegebiete, Straßenaus- und Neubau und Ähnliches in Anspruch genommen. Wenn wir Klima- und Biodiversitätsschutz ernst nehmen, darf das nicht so weitergehen.“

Eine ausführlichere Darstellung finden Sie in dieser Meldung des Bundesbündis‘ Boden,  einem Zusammenschluss von Expert*innen, Bürger*innen, Bauernverbänden und Naturschutzverbänden, darunter verschiedenen BUND-Untergliederungen: Bundesbündnis Bodenschutz: Weltbodentag am 05. Dezember - Kein Klimaschutz ohne Erhalt unserer Böden

Für Rückfragen:

Sabine Yacoub, 0174-9971892

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb