Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Rheinland-Pfalz

Entfällt! Vortrag mit Dr. Paul Westrich: Weit mehr als Nektar und Pollen - Die vielfältige Rolle der Pflanzen im Leben der Wildbienen

21. Februar 2020 | Gefährdete Tiere und Pflanzen, Lebensräume, Naturschutz, Wildbienen

Der BUND Rheinland-Pfalz lädt im Rahmen des Projektes „Blühendes Rheinhessen – Wein, Weizen, Wildbienen“ und in Kooperation mit dem Umwelt- und Energieberatungszentrum (UEBZ) der Kreisverwaltung Mainz-Bingen am Mittwoch, 18. März um 19 Uhr in den Kreistagssaal der Kreisverwaltung in Ingelheim, Georg-Rückert-Str. 11 ein.

Spalten-Wollbiene  (Dr. Paul Westrich)

ENTFÄLLT

Auf Grund der aktuellen Ereignisse sind wir leider gezwungen, diese beliebte Veranstaltung mit mehr als 190 Anmeldungen abzusagen. Wir bedauern es außerordentlich, den mit Spannung erwarteten Vortrag von Herrn Westrich nicht am 18. März 2020 stattfinden lassen zu können.

Wir möchten Sie darüber informieren, dass wir bereits mit Herrn Westrich vereinbart haben, uns um einen Ausweichtermin zu bemühen.

Vortrag mit Dr. Paul Westrich: Weit mehr als Nektar und Pollen - Die vielfältige Rolle der Pflanzen im Leben der Wildbienen

BUND und UEBZ laden am 18. März in die Kreisverwaltung in Ingelheim ein

Dr. Paul Westrich, der seit über 40 Jahren die heimischen Wildbienen erforscht und dessen jüngstes Werk „Die Wildbienen Deutschlands“ bereits in zweiter Auflage erschienen ist, gibt einen Einblick in die faszinierende Vielfalt an Formen, Farben und Lebensweisen dieser Hautflügler. Seit mehr als 100 Millionen Jahren bevölkern Bienen unsere Erde. Die wildlebenden Arten unter ihnen nennen wir Wildbienen, um sie von der Honigbiene des Imkers zu unterscheiden. Sie haben sich nicht nur an die unterschiedlichsten Blüten angepasst, sondern auch Strategien und Verhaltensweisen entwickelt, Pflanzen, Pflanzenteile oder -inhaltsstoffe für die Erzeugung eigener Nachkommen zu nutzen. Anhand besonders anschaulicher Beispiele stellt Westrich verschiedene Nistweisen und die Verwendung der Baumaterialien dar. Die vielfältigen Abhängigkeiten zwischen Wildbienen und Blüten bilden einen weiteren Schwerpunkt des Vortrags. Brilliante Farbfotos und eindrucksvolle Filmsequenzen erwecken Staunen und sollen nicht zuletzt motivieren, sich für einen nachhaltigen Schutz dieser unverzichtbaren und vielfach bedrohten Bestäuber von Wild- und Nutzpflanzen einzusetzen. Der Vortrag und die anschließende Diskussion liefern viele praktische Hinweise und Empfehlungen, wie man selbst zur Förderung der Wildbienen beitragen kann.

Der BUND Rheinland-Pfalz lädt im Rahmen des Projektes „Blühendes Rheinhessen – Wein, Weizen, Wildbienen“ und in Kooperation mit dem Umwelt- und Energieberatungszentrum (UEBZ) der Kreisverwaltung Mainz-Bingen am Mittwoch, 18. März um 19 Uhr in den Kreistagssaal der Kreisverwaltung in Ingelheim, Georg-Rückert-Str. 11 ein.

Ablauf:

  • Einlass ab 18.30 Uhr
  • Begrüßung um 19 Uhr durch den ersten Kreisbeigeordneten Steffen Wolf
  • Im Anschluss kurze Vorstellung des Pilotprojektes des UEBZ „Dynamischer Agroforst auf Ackerfläche“ und
  • des BUND-Projektes „Blühendes Rheinhessen – Wein, Weizen, Wildbienen“.
  • Gegen 19:30 Uhr: Beginn des Wildbienenvortrages mit Dr. Paul Westrich

Infotische des UEBZ und des BUND halten vielfältige Informationen zu den jeweiligen Angeboten bereit.

Der Eintritt ist frei. Um eine Anmeldung wird gebeten bei BUND Rheinland-Pfalz, wildbienen(at)bund-rlp.de oder Tel. 06131-62706-0.

Die Veranstaltung ENTFÄLLT leider.

Hintergrundinformationen: Der BUND Rheinland-Pfalz widmet sich seit mehreren Jahren im Projekt „Blühendes Rheinhessen“ der Artenvielfalt und den Lebensbedingungen der Wildbienen. Unter dem Motto „Blühendes Rheinhessen – Wein, Weizen, Wildbienen“ setzt der BUND von 2018 bis 2022 gemeinsam mit Winzer*innen, Landwirt*innen und Obstbauer*innen Modellprojekte um, die wissenschaftlich und in Kooperation mit Institutionen an der Schnittstelle zwischen Landwirtschaft und Naturschutz begleitet werden. Ausgebildete Wildbienenbotschafter*innen beraten die Modellprojektpartner vor Ort und setzen auch eigene Konzepte und Maßnahmen um. Das BUND-Projekt wurde im September 2019 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Es wird aus Mitteln der Aktion Grün des Umweltministeriums gefördert. Information unter www.bund-rlp.de/wildbienen.

 

Dr. Paul WESTRICH

Der deutschlandweit bekannte Westrich erforscht seit über 40 Jahren die heimischen Wildbienen. Seit 1992 ist er freiberuflich auf den Gebieten der Landschaftsplanung, der Naturschutzforschung und der Naturfotografie tätig. Er verfasste zahlreiche wissenschaftliche Publikationen und ist Autor des zweibändigen Grundlagenwerkes „Die Wildbienen Baden-Württembergs“ und des bekannten Werkes „Wildbienen - Die anderen Bienen“. 1999 wurde ihm von der Deutschen Gesellschaft für allgemeine und angewandte Entomologie (www.dgaae.de) in Würdigung seiner grundlegenden Arbeiten über Wildbienen die Meigen-Medaille verliehen.    Seine Website: wildbienen.info

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb