BUND Landesverband
Rheinland-Pfalz

BUND-Symposium Hochwasser am 13.10.2021

BUND-Symposium: Ökologisch nachsteuern nach der Flut!

- Erkenntnisse und Impulse für eine nachhaltige „Modellregion an der Ahr“

Die Gewässereinzugsgebiete von Ahr, Erft und Kyll waren besonders heftig betroffen von der Hochwasserflut 2021. Wie es zur Katastrophe kommen konnte, welche Erkenntnisse wir daraus ziehen und wie ein nachhaltiger Wiederaufbau aussehen könnte, wird dargestellt und aufbereitet.

Angesprochen sind alle Menschen in den Einzugsgebieten von Gewässern, unmittelbar Betroffene, Vertreter*innen aus Politik und Wirtschaft sowie Fachleute aus der Wasserwirtschaft und Fachbehörden.

Demnächst finden sie hier Vorträge und Videomitschnitte der Vorträge.

Mit spannenden Referent*innen wie Klimaschutzministerin Anne Spiegel und BUND-Bundesvorsitzenden Olaf Bandt

Das Symposium findet am Mittwoch, den 13. Oktober 2021 von 10:00 bis ca. 17:00 Uhr in der Rheinhalle in Remagen statt.

Flyer zum Herunterladen: BUND_Hochwassersymposium_2021.pdf (550 kB)

Programm

10:00 Uhr

Begrüßung/Moderation

  • Sabine Yacoub, Vorsitzende BUND Landesverband RLP

 

Wiederaufbau im Ahrtal nachhaltig und hochwassertauglich gestalten

  • Anne Spiegel, Klimaschutzministerin RLP

 

Was lernen wir aus der Flutkatastrophe? – Schwammstädte und -dörfer als nachhaltige Option gegen Überflutungen bei Starkregen

  • Prof. Dr.-Ing. Lothar Kirschbauer, Hochschule Koblenz

 

Über den Winter kommen und die Energiewende voranbringen

  • Paul Ngahan, Energieagentur RLP

 

11:40 Uhr Pause

 

Die Flut in NRW – Bericht aus Schadensregionen unserer Nachbarn

  • Dirk Jansen, Geschäftsführer - BUND Landeverband NRW

 

Was macht das Ahrtal so besonders anfällig für extreme Hochwasser? – Historische Betrachtung und die Flut 2021

  • Dr. Thomas Roggenkamp, Universität Bonn

 

13:00 Uhr Mittagspause

 

Eckpunkte für eine zukunftsfähige Hochwasserpolitik

  • Olaf Bandt, Bundesvorsitzender BUND

 

Das Juli-Hochwasser aus meteorologischer Sicht - welche Rolle spielt der Klimawandel?

  • Dr. Philipp Reutter, Universität Mainz

 

Hochwasser als Gestalter naturnaher Gewässer – wertvolle Strukturen oder zukünftige Gefahrenpotentiale

  • Roland Mauden, Fischereireferent der SGD Nord

 

15:45 Uhr Pause

 

Möglichkeiten und Grenzen der Hochwasservorsorge

  • Robert Ueberfeldt, Geschäftsführer - Fischer Teamplan

 

Gewässerbelastung und Besiedlung der Ahr nach der Hochwasserkatastrophe

  • Fulgor Westermann, Landesamt für Umwelt RLP

 

Abschlussdiskussion: Aspekte für den nachhaltigen Wiederaufbau der Region und für die Hochwasservorsorge im Land

 

17:00 Uhr Ende der Veranstaltung

ANMELDUNG

  • siehe Formular in der rechten Spalte

Bitte mit angeben, ob Teilnahme am Mittagessen gewünscht ist (8 EUR).

Die Teilnahme ist kostenlos.
 

Flyer zum Herunterladen: BUND_Hochwassersymposium_2021.pdf (550 kB)


Ort:

Rheinhalle Remagen (in der Nähe des Bahnhofs)

Goethestraße 25, 53424 Remagen

 

Veranstalter:
BUND Rheinland-Pfalz

Flyer zum Herunterladen

Ort

Rheinhalle Remagen

Goethestraße 25 53424 Remagen

Homepage des LSJV

zum Wiederaufbau im Ahrtal:

www.fluthilfe.rlp.de

Sonderseite der Energieagentur Rheinland-Pfalz

zum Wiederaufbau im Ahrtal:

https://www.earlp.de/flut

mit Übersicht „Bedarfe und Angebote im Hochwassergebiet“ (excel, 39 KB).

BUND-Bestellkorb