Sie befinden sich hier:

Grüner Wall im Westen: "Tag der Artenvielfalt an der Our - Naturkundler gemeinsam auf Tour"


Das Nationale Museum für Naturgeschichte Luxemburg und der BUND Rheinland-Pfalz organisieren einen Tag der Artenvielfalt im Ourtal unter dem Motto:
"Tag der Artenvielfalt an der Our - Naturkundler gemeinsam auf Tour".

Dieser findet am Samstag, 18. Juli 2015 in Roth an der Our statt.

Mehr...


Naturschutztage am Rhein 2015

Wir wollen weiter dem Rhein eine Stimme geben, daher veranstalten die Landesverbände des BUND am Rhein – Nordrhein Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden Württemberg – diesmal vom 07. bis 09. August, wieder in Königswinter bei Bonn, die zweiten „Naturschutztage am Rhein“.

Unter dem Motto: „Mehr Wildnis am Gewässer wagen“, wollen wir u.a. über die Voraussetzungen für mehr Dynamik an und im Gewässer, dem Nutzen für die Gesellschaft, über neue Entwicklungen und Konzepte berichten.

Mehr...

 

Große BUNDexkursion


Am Sonntag, den 07. Juni 2015, fand die diesjährige Große BUND Exkursion in das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesenstatt. Das Biosphärenreservat stellt eine 3105 km² große, relativ unzerschnittene Modellregion für nachhaltige Entwicklung dar. Von den ca. 1800 km² auf deutscher Seite sind etwa 75% bewaldet.

Über 40 Teilnehmer erfuhren durch Armin Osterheld, Sprecher des Arbeitskreises Wald, wie naturverträgliche Forstwirtschaft möglich ist. Mehr...

 

Nature Alert | Unser Naturschutz in Gefahr


Der europäische Naturschutz ist in Gefahr – und damit die Natur vor unserer Haustür. Denn unter der Devise des Bürokratieabbaus hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zwei elementare Naturschutzrichtlinien auf den Prüfstand gestellt und nutzt diese Routineüberprüfung als Deckmantel, um das Herz des europäischen Naturschutzes zu schwächen. Geben Sie Ihre Stimme für unsere Natur ab! Fordern Sie von der Kommission: Naturschutz stärken, nicht schwächen!

Eröffnung des Nationalparks in Rheinland-Pfalz – BUND feiert mit


Am Pfingstwochenende wurde der Nationalpark Hunsrück-Hochwald eröffnet. Der BUND gratuliert und freut sich, dass der Nationalpark die Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten fördern und neue Erkenntnisse über natürliche Prozesse der Natur liefern wird. Mehr...

Rheinhessen - ein Wildbienen(t)raum?


Foto: R. Burger

Der BUND setzt im neuen Projekt "Blühendes Rheinhessen - Farbtupfen für die Vielfalt der Wildbienen" Akzente für den Wildbienenschutz. Ein Netzwerk für den Wildbienenschutz wird geknüft. Sie interessieren sich für Bienen /Wildbienen? Dann machen Sie mit! Am 30. Mai ist die erste Fortbildung.  Mehr...

BUND-Landesdelegiertenversammlung 2015

TTIP Stoppen!

Bei der diesjährigen Landesdelegiertenversammlung des BUND Rheinland-Pfalz in Trier stand die Auseinandersetzung mit dem geplanten transatlantischen Freihandels- und Investitionsabkommen TTIP im Zentrum des öffentlichen Teils.
Außerdem standen zwei Nachwahlen auf dem Programm: Dr. Holger Schindler wurde neuer Landesvorsitzender, Michael Carl neuer Stellvertreter Vorsitzender. Beide wurden mit großer Mehrheit gewählt. Mehr ...

Erfolgreiche Aktionen zum Globalen TTIP-Tag am Sa, 18. April 2015


Am 18. April 2015 war der Internationale TTIP-Tag, an dem der BUND und viele weitere Organisationen zehntausende besorget Bürger und Bürgerinnen in Deutschland auf die Straßen brachten, um gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP, TISA und CETA aktiv zu werden.  Mehr Infos...

B 10-Ausbau und Biosphärenstatus:


Foto: (C) Klaus Graßmück

Der BUND Rheinland-Pfalz kann nicht glauben, dass das nationale MAB-Komitee zum autobahngleichen Ausbau der B 10 mitten durch das einzigartige Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen tatsächlich eine so radikale Kehrtwende vollzogen hat und den Ausbau jetzt für die Zerschneidung des Biosphärenreservates als vernachlässigbar einschätzt. Der BUND fordert ein Moratorium für den weiteren Straßenneubau im Biosphärenreservat sowie ein B10-Transitverbot. Mehr...

BUND fordert gesetzliches Verbot von Fracking

Protestaktion gegen Fracking,  Foto: Jörg Farys, BUND

Am 1.4.2015 hat das Bundeskabinett ein Gesetzespaket zu Fracking auf den Weg gebracht, das die gefährliche Fördertechnologie in Deutschland erlaubt. Das Gesetz soll noch vor der Sommerpause vom Bundestag beschlossen werden und würde Schiefergasfracking in Deutschland möglich machen. Während sich mehr als 2.000 Gemeinden gegen diese Fördermethode stellen, will die Regierung, dass ein Expertengremium ohne Beteiligung der Bevölkerung über Frackingvorhaben entscheidet – und nicht die betroffenen Kommunen. Mehr...

Auwälder sollen sich zu Wildnis entwickeln


Die wertvollen Auwälder am Rhein sollen für die Zukunft gesichert werden und sich wieder natürlich entwickeln dürfen. Landesforsten wird in den nächsten 30 Jahren zwischen Worms und Neuburg (Höhe Karlsruhe) schrittweise rund 940 Hektar landeseigenen Wald aus der forstwirtschaftlichen Nutzung nehmen werde. In einem ersten Schritt sollen gut 260 ha Auwald aus der Nutzung genommen werden. Mehr...

Ausdauer belohnt: Grünbrücke über A61 kommt!


Der BUND mit seiner Gruppe im Rhein-Pfalz-Kreis kämpft seit Jahren gemeinsam mit anderen Naturschutzverbänden und der Jägerschaft für eine Grünbrücke über die A 61 bei Schifferstadt. Nun kam aus Berlin und Mainz die Nachricht, dass die Grünbrücke im Zuge des Autobahnbaues realisiert werden wird.
Mehr...

Putenfleisch aus Discountern mit Krankheitskeimen belastet


Auf 88 Prozent der bei Discountern gekauften Putenfleisch-Proben hat der BUND antibiotikaresistente Keime gefunden. Insgesamt wurden bundesweit knapp 60 Proben auf antibiotikaresistente Keime getestet. Mehr...

Neue Ideen für die Verkehrssicherung am Westwall


Natur- und denkmalverträgliche Verkehrssicherung – das war fast zwei Jahre lang  Thema des Projekts „Grüner Wall im Westen“, das nun vor dem Abschluss steht. Umweltstaatssekretär Dr. Thomas Griese hat gemeinsam mit Dr. Paul Bellendorf von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und Holger Schindler vom BUND in Mainz die Ergebnisse des Projekts vorgestellt. Mehr...

BUND fordert wirksame Maßnahmen gegen Luftschadstoffe


Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. mahnt die Umsetzung wirksamer Maßnahmen zur Minderung der Stickstoffdioxidbelastungen (NO2) in den Städten in Rheinland-Pfalz an. Die EU erwartet diese Woche eine Antwort auf die Frage mit welchen Maßnahmen der Grenzwert zukünftig eingehalten werden soll. Da die Schadstoffe in erster Linie aus dem motorisierten Verkehr stammen, müssen sie dort in auch verstärkt gemindert werden. Mehr...

Rettet den Mainzer Sand und den Lennebergwald


Der Mainzer Sand und der Lennebergwald zählen zu den bedeutendsten Naturschutzgebieten in Europa. Hier findet sich eine einzigartige Pflanzenwelt - Relikt der nacheiszeitlichen Steppenlandschaften.

Mitten durch dieses Gebiet führt die A 643. Durch den Ausbau der Autobahn auf sechs Spuren drohen unabsehbare Folgen für Pflanzen, Tiere und die gesamte Landschaft. Mehr...


Vögel in Rheinland-Pfalz - beobachten und erkennen


Erstmals liegt mit dem Werk „Vögel in Rheinland-Pfalz – beobachten und erkennen“ ein Bestimmungsbuch für diese Artengruppe für unser Bundesland vor. Der Fokus des Buches liegt auf den 150 Vogelarten, die bisher in Rheinland-Pfalz am häufigsten im ArtenFinder-Projekt gemeldet worden sind. Dadurch wird der Einstieg in die regionale Vogelkunde ungemein erleichtert.  Mehr…


Stufenmodell für die energetische Gebäudesanierung: BUND fordert Klimaschutzgesetz

Zur energetischen Sanierung der Altbauten in Rheinland-Pfalz schlägt der BUND ein Stufenmodell vor. Bis zum Jahre 2030 sollen Wohnhäuser, Büro-, Verwaltungs- und sonstige Gebäude schrittweise wärmetechnisch saniert werden. Damit wird ein entscheidender Beitrag für einen wirkungsvollen Klimaschutz im Lande geleistet. Der BUND erwartet, dass die neue Landesregierung die Anstrengungen erhöht, um das Klimaschutzziel zu erreichen. Mehr...


Fahrplan „Energiewende Rheinland-Pfalz“

BUND-Studie zur nachhaltigen Energiewirtschaft

Die Halbierung des Energieverbrauches bis zum Jahre 2050 sowie ein starker Ausbau der erneuerbaren Energieträger sind die Eckpunkte des BUND-Konzeptes für Rheinland-Pfalz. Bereits ab dem Jahre 2030 kann und muss der Strom im Lande vollständig aus Wind, Sonne und anderen erneuerbaren Quellen stammen.  Mehr...




Mach mit!; Her mit den Mäusen

Zur Unterstützung der Landesgeschäftstelle suchen wir ab sofort Praktikanten

Werden Sie jetzt BUND-Mitglied



und Sie erhalten unser "Beuteltier" als Begrüßungsgeschenk!

Die Vorträge sind jetzt online.



BUND-Jahrbuch "Bauen und Renovieren 2015" erschienen



Mit dem Schwerpunkt „Energie-Autarkie“ und neuem Themenbereich „Grün ums Haus“ Mehr...



In Rheinland-Pfalz gibt es auch in diesem Jahr wieder ab August viele spannende Einsatzorte für junge Menschen, die sich in einem "Freiwilligen Ökologischen Jahr" engagieren möchten. Mehr ...

Suche

Metanavigation: