BUND Landesverband
Rheinland-Pfalz

BUND zum Weltwüstentag: Flächenverbrauch stoppen

17. Juni 2021 | Landwirtschaft, Lebensräume, Naturschutz, Wälder

Die UNO hat den 17. Juni zum Tag zur Bekämpfung von Wüstenbildung und Dürre erklärt. Jedes Jahr geht weltweit eine Fläche an fruchtbaren Böden verloren, die ungefähr so groß ist wie ein Drittel Deutschlands. Auch bei uns ist der Verlust von Böden ein Problem. Immer noch werden in Deutschland 52 ha Fläche versiegelt und damit dauerhaft zerstört. Hierdurch werden der Landwirtschaft fruchtbare Böden entzogen, Wälder zerstört und wertvolle Lebensräume von Pflanzen und Tieren  vernichtet. Deshalb fordert der BUND Rheinland-Pfalz den Stopp der weiteren Versiegelung.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Hintergrund- und Positionspapier „Eine gute Bodenpolitik ist möglich“

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb