Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Rheinland-Pfalz

BUND-Agrardiskussion: Wege in eine nachhaltige EU-Agrarpolitik - Reform der EU-Agrarpolitik 2020 - Wo bleiben die Interessen von Mensch und Natur

05. April 2019 | Europawahl, Ernährung, Klimawandel, Landwirtschaft, Massentierhaltung, Nachhaltigkeit, Umweltgifte

LANDAU/PFALZ. Anlässlich der Agrarministerkonferenz in Landau und der bevorstehenden EU-Wahlen veranstaltet der BUND Rheinland-Pfalz unter der Überschrift „Wege in eine nachhaltige EU-Agrarpolitik - Reform der EU-Agrarpolitik 2020 - Wo bleiben die Interessen von Mensch und Natur?“ eine Podiums- und Publikumsdiskussion mit Politikern.

Wann? – Mittwoch, den 10. April, 19:00 bis 21:00 Uhr

Wo? -  Konferenzraum C 1 001 in der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau,    Fortstr. 7, 76829 Landau.

Der Diskussion geht ein Referat von Christian Rehmer voraus, das der Frage nachgeht, wie über mehr Nachhaltigkeit der EU-Agrarpolitik dem Bauernhofsterben Einhalt geboten werden kann. Vorgestellt wird der Agrar-Atlas 2019. Rehmer ist Agrarexperte des BUND und Mitautor des Agrar-Atlas.

Podiumsteilnehmer: Nico Steinbach (SPD), Gerhard Hoffmann (CDU und Ökowinzer), Jutta Paulus (Bündnis 90 / Die Grünen), Marcus Scheuren (FDP), David Schwarzendahl (Die LINKE), Chritian Rehmer (BUND Bundesverband).

Es wird um Anmeldung gebeten unter anmeldung(at)bund-rlp.de oder Tel.: 06131-62706-0.

Weitere Informationen 

 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb